Solingen (NRW): Sehenswürdigkeiten & Interessantes

Solingen (NRW): Sehenswürdigkeiten & Interessantes

Solingen mag mit 89,52km² und an die 160.000 Einwohner nur eine kleine Kreisstadt in Nordrhein-Westfalen sein, aber das bedeutet nicht, dass Urlauber, Durchreisende oder Einwohner NRWs hier nichts zu sehen bekommen. Zum bergischen Land gehören ist schon ein natürlicher Vorzug, den es zu erleben gibt, aber das ist natürlich nicht alles, was die kleine und ehemalige Hansestadt im Südwesten NRWs zu bieten hat. Freizeit und Abwechslung haben hier ebenfalls ein zu Hause und da lohnt es sich, die Dinge kennenzulernen, die man in Solingen (NRW) unbedingt erlebt haben muss.

Der Freizeitpark Ittertal – 100 Jahre Natur und Unterhaltung an einem Ort

Seit 1907 ist das historische Ittertal inklusive einem Freizeitpark im bergischen Land Solingen anzutreffen. Hier findet sich eine Gaststätte wieder, die schon mehr als 1 Jahrhundert auf den Buckel hat, weil sie sogar seit 1898 zur Parkanlage gehört. Optisch ist sie damit ein echter Hingucker, aber auch die gesamte Parkanlage sticht heraus. Natürlichkeit wird hier weiterhin groß geschrieben und das zieht die 50.000 Besucher pro Jahr in den Bann. Das Wasserkarussell ist natürlich für Kinder eine echte Attraktion in dem naturgebundenen Freizeitpark Solingens, der sich Eltern kaum entziehen können. Der Märchenwald ist mit 12 Hütten ausgestattet und einer Brücke, die in das Ittertal führt. Die Hütten sind bekannte Hütten aus Märchengeschichten und damit ebenfalls für Eltern mit Kindern ein Besuch wert.

Der Balkhauser Kotten ist das berühmteste Wahrzeichen Solingens

Der Balkhauser Kotten liegt direkt an der Wupper und wird heute als Industrie- und Schleifmuseum genutzt. Viele Originalteile de Schleifkotten sind bis heute in dem Hau zu finden und der Grund, wieso viele Besucher sich das schöne Haus im Landhausstil gerne besuchen. Direkt am Pfaffenberg im Süden Solingen liegt der Balkhauser Kotten an der Wupper. Örtlich ist das Wasserrad und Grabensystem bis heute erhalten geblieben, was dazu führt, dass hier vieles noch originalgetreu anzutreffen ist. Örtliche Kustoden dürfen in dem Kotten leben und ermöglichen Besuchern den Zutritt. Trotzdem ist der Balkhauser Kotten das Eigentum der Stadt Solingen und eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt in NRW.

Die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands steht in Solingen

Wer hätte gedacht, dass mit der Müngstener Brücke die höchste Eisenbahnbrücke in Solingen steht? Das tut sie aber. 107 Meter Höhe misst die Eisenbahnbrücke, die zwischen Solingen und Remscheid liegt und direkt über die Wupper führt. Seit 1918 ist die Eisenbahnbrücke hier anzutreffen und hieß einst Kaiser-Wilhelm-Brücke zu Ehren des damaligen Kaisers. Mittlerweile ist die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands umbenannt worden. Doch natürlich ist sie ein Aussichtspunkt von unten und Anziehungspunkt für Touristen, die Eisenbahnen mögen oder historische Bauten besonders bevorzugen. Sie wird von der S7 der Rhein-Ruhr Bahnen angefahren und führt bis nach Wuppertal Oberbarmen.

Die Schloss Burg aus dem 12. Jahrhundert ist in Solingen ein absoluter Eyecatcher

Seit dem 12. Jahrhundert steht die Schloss Burg im Stadtteil Burg an der Wupper in Solingen, NRW. Einst war sie die Hauptresidenz des Grafen von Berg und seinem Gefolge. Nach der Grafschaft von Berg folgte der Herrschaftswechsel des Herzogenstands Düsseldorfs. Dies liegt aber schon lange zurück und fand 1380 statt. Heute ist die Schloss Burg eine Sehenswürdigkeit in NRW samt der gut intakten Burganlage. Örtlich ist die Schloss Burg zu besichtigen sowie Fotos sind erlaubt. Auch finden sich alte Wahrzeichen des Grafen von Berg wieder, aber auch weitere Highlights fehlen nicht. Solingen bietet mit der Burg eine der wenigen Schloss Burgen Deutschlands, die noch so gut erhalten sind, was dazu führt, dass sie von tausenden Besuchern aus ganz Deutschland und Touristen aus dem Ausland aufgesucht wird. Noch mehr zu Solingen (NRW).

Solingen bietet mehr als nur Natur

Natur ist sicherlich ein Highlight, welches in der Klingenstadt Solingen in NRW zu sehen ist. Das macht die Region so beliebt für Radfahrer, Wanderer und Camper. Doch auch die örtlichen Sehenswürdigkeiten oder Anlaufstellen haben mehr Aufmerksamkeit verdient, weil sowohl Modernität und Historie sich hier vereinen und Solingen zu einer angenehmen Touristenstadt in Nordrhein-Westfalen vereinen. Mehr über die Stadt Solingen.